Im Prater blühn wieder die Bäume

Endlich ist der Frühling da und die Natur erwacht. Zeit für einen Spaziergang im ersten Sonnenschein. Die Wienerinnen und Wiener sowie viele Touristen zieht es jetzt in den Prater. Machen Sie mit uns einen Praterbummel der anderen Art – und entdecken Sie, wie unverzichtbar Standards im alltäglichen Leben sind!

Wiener Wahrzeichen

Wiener Riesenrad.

Nähert man sich dem Wiener Prater, lässt sich schon von weitem das Riesenrad erblicken. Eine Fahrt mit diesem Wiener Wahrzeichen ist ein Muss und die Aussicht aus den Waggons traumhaft. Wer bei einem Blick aus dem Fenster Angst hat, kann beruhigt durchatmen: Natürlich unterliegen Riesenräder, genauso wie Karusselle, Geisterbahnen, Schaukeln und Rutschen strengen Sicherheitsbestimmungen. Die ÖNORM EN 13814 sorgt für die Sicherheit von  "fliegenden Bauten und Anlagen für Veranstaltungsplätze und Vergnügungsparks". Sie legt grundlegende Anforderungen fest, um das Unfallrisiko so gering wie möglich zu halten.

Hoch hinaus

loopingbahn

Wem der Sinn nach mehr Nervenkitzel steht und wer nicht gerade ein Langos verdrückt hat, könnte eine Fahrt in einer der Loopingbahnen wagen. Auch hier regelt die ÖNORM EN 13814 Ihre Sicherheit. Sie besagt zum Beispiel, dass die Führungselemente von Fahrzeugen und Zügen dafür sorgen müssen, dass der Kontakt mit der Schiene unter allen Umständen erhalten bleibt.

Trampolinspringen

Trampolinfedern

Wer sich ein bisschen "austoben“ möchte, sollte das auf einer der Trampolinanlagen machen. Sicherheitstechnisch muss man hier nur aufpassen, dass man nicht mit seinem Nachbarn kollidiert. Alle anderen Sicherheitsaspekte regelt die ÖNORM EN 13219. So darf zum Beispiel die Eindringtiefe nicht mehr als 80 Prozent der Höhe des sogenannten "Sprungtuchs" betragen.

Feuer frei

Schießbude

Ein Spaß - absolut nur für Erwachsene - ist die Schießbude. Dieses nicht ganz ungefährliche Vergnügen unterliegt der ÖNORM S 1248. Sie enthält Bestimmungen für den Bau und Betrieb von Schießbuden für Waffen mit Druckluft- oder CO2-Antrieb für Vergnügungsschießen. Damit kein Geschoss die Schießstätte verlassen kann, muss zum Beispiel das Dach entsprechend weit über den Schützenstand reichen und die Schießbude muss aus einer Rückwand und zwei Seitenwänden bestehen.

Liliput-Bahn

Liliputbahn im Prater.

Eine Fahrt mit der berühmten Liliputbahn bietet die perfekte Möglichkeit für einen schönen Ausklang nach einem erlebnisreichen Tag. Die seit der Inbetriebnahme im Jahr 1928 gepflegte Dampflok bahnt sich ihren Weg vorbei am Wurstelprater und durch den Wald entlang der Prater Hauptallee. Übrigens beschäftigt sich das Normenkomitee 213 schon seit längerer Zeit mit dem Thema „Urban Rail“.