Eine Seifenblase schwebt über hohem Gras und zeigt ein vergängliches Schauspiel der Natur.

Expert Talks 2024
Circular Economy

Wie die Kreislaufwirtschaft mit Standards rund läuft

24. September 2024 | 9 bis 13:30 Uhr | Hybrid: Austrian Standards (Heinestraße 38, 1020 Wien) oder Live-Stream

Eine funktionierende Kreislaufwirtschaft ist nicht nur entscheidend für die Erreichung der Klima- und Umweltschutzziele. Sie eröffnet auch neue wirtschaftliche Perspektiven durch innovative Lösungen und Geschäftsmodelle.

Standards spielen eine zentrale Rolle für eine effiziente Kreislaufwirtschaft und unterstützen die Transformation. Sie können die methodischen Grundlagen bieten, um die regulatorischen Ziele zu erreichen. Sie fördern Innovationen und stärken das Vertrauen. Es ist wichtig, dass Standards die dynamischen Prinzipien der Circular Economy sowie Aspekte wie Wiederverwendung, Reparatur und Recycling stärker berücksichtigen.

Die gesamte Wertschöpfungskette von Produkten und Dienstleistungen muss neu überdacht werden. Am Ende entsteht ein neuer Anfang.

Die Expert Talks am 24. September 2024 dienen als Treffpunkt für die Community und bieten interessierten Entscheidungsträgern die Möglichkeit zum Austausch zwischen Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Design. Nutzen Sie das breite Spektrum an Keynotes, vertiefenden Einblicken und Diskussionsrunden. Die hybride Fachkonferenz wird von Austrian Standards gemeinsam mit Circular Economy Forum Austria durchgeführt.

Das Motto ist: Wie die Kreislaufwirtschaft mit Standards rund läuft

Die Teilnahme ist kostenlos – sicher Sie sich jetzt Ihren Platz.

Eine Kooperationsveranstaltung mit

Moderation

Harald Friedl, Vorstandsmitglied, Circular Economy Forum Austria

Programm

Bitte treffen Sie rechtzeitig ein. Wir starten pünktlich um 9:00 Uhr mit dem Programm.

tba

Wahre Treiber der Kreislaufwirtschaft – Was wir von internationalen Best Practices lernen können

Harald Friedl, Vorstandsmitglied, Circular Economy Forum Austria

Strategische Impulse für Planungs- und Investitionssicherheit

  • Wie sind die Rahmenbindungen für den Kreislauffaktor Wirtschaft?
    Andreas Tschulik, Abteilungsleiter Betrieblicher Umweltschutz, Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
     
  • Was bringt die CSRD und EU-Taxonomie-Verordnung für Circular Economy?
    Karin Fuhrmann, Partnerin, TPA Österreich
     
  • Welche Benchmarks setzen Standards wie die ISO 59000-Serie zur Nachhaltigkeitsbewertung und für Ökobilanzen?
    Axel Dick, Prokurist Leitung Business Development Umwelt und Energie, ESG, Quality Austria
     
  • Wie werden kreislauffähige Geschäftsmodelle, zirkuläre Lieferketten und die Reduktion von Abfall & Emissionen unter einen Hut gebracht?
    Raphael Schranz, Circular Economy Specialist, Circular Economy Consulting
     
  • Standards mitentwickeln – der Scope für die neue geplante Arbeitsgruppe zu Kreislaufwirtschaft
    Alena Rabitz, Committee Manager, Austrian Standards

Wir bereiten die Bühne für die nächsten Programmpunkte vor.

Innovative Lösungen entlang der Wertschöpfungskette

  • Energie & Rohstoffe
    Maria Wirth, Head of Water Solutions, alchemia-nova GmbH
     
  • Bioökonomie & Konsum
    Michaela Theurl, Senior Expert – Life Cycle Assessment (LCA) & Environmental Footprinting (EF), Umweltbundesamt GmbH
     
  • Geschäftsmodelle & Innovation
    Gregor Gluttig, Member of the Board, Circular Economy Forum Austria
     
  • Bauwerke & Raumplanung
    Anna Hagen, Architektin, nonconform zt gmbh
     
  • Digitalisierung & Produktpass
    Gert Breitfuss, Senior Researcher Data Driven Business, Know-Center GmbH
    Verena Halmschlager, Senior Projektmanagerin, Verein Industrie 4.0 – die Plattform für intelligente Produktion
     
  • Verpackungen & Kunststoffe
    Gerald Schneikart, Senior Researcher, FHWien der WKW
     
  • Abfall & Recycling
    Tristan Tallafuss, Geschäftsführung, BRV – Österreichischer Baustoff-Recycling Verband
    Sabrina Seebacher, Teamleitung Nachhaltiges Bauen Abfallmanagement & Umwelt, PORR Umwelttechnik GmbH

Wie kann die Kreislaufwirtschaft ihre Kraft branchenübergreifend entfalten?

  • In welchen Branchen funktioniert Kooperation und Wettbewerb?
  • Welche Rahmenbedingungen braucht es für kooperative Geschäftsmodelle?
  • Wie können Standards die Co-opetition unterstützen?
  • Wie wirken Standards als Übersetzungshilfe zwischen den Branchen?
  • Cradle to Cradle, Lieferketten, Produktdesigns, Produktionsabläufe, Urban Mining: Wo liegt das größte Potenzial der Kreislaufwirtschaft?

Sophia Kratz, Textilien | Internationale Entwicklung, Circular Futures Plattform Kreislaufwirtschaft Österreich

Thomas Glanzer, Leitung Business Development & Nachhaltigkeit, ALUKÖNIGSTAHL GmbH

Dr. Julia Schmitt, Stellvertretende Institutsleiterin, Institute for Integrated Quality Design (IQD), Johannes Kepler Universität Linz

Rainer Pamminger, Senior Researcher, TU Wien

tba

Wir laden Sie herzlichst zum Get-together mit Snacks und Erfrischungen ein.

Hintergrundinformationen & Hinweise

Das Event findet hybrid statt. Nehmen Sie physisch live vor Ort (Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien) teil oder verfolgen Sie die Diskussionsrunde digital via Live-Stream. Der Link zum Live-Stream wird ein paar Tage vor der Veranstaltung an alle Personen versendet, die sich für die digitale Teilnahme angemeldet haben.

Beim Event werden Fotos und Videos gemacht, die für Marketing- und Kommunikationszwecke genutzt werden.

Anmeldung

Melden Sie sich kostenlos zu den Expert Talks 2024 an.

Art der Teilnahme