Jetzt auswählen und bestellen
50,25 €
exkl. USt.
Konfigurieren
ÖNORM Icon
ÖNORM Icon
Norm

ÖNORM EN 13124-1

Ausgabedatum: 2001 10 01

Fenster, Türen und Abschlüsse - Sprengwirkungshemmung - Prüfverfahren - Teil 1: Stoßrohr

Diese ÖNORM regelt das Prüfverfahren zur Einteilung von explosionshemmenden Fenstern, Türen und Abschlüssen (einschließlich deren Füllungen) in verschiedene Klassen. Sie ...
Weiterlesen
Gültig
Diese ÖNORM regelt das Prüfverfahren zur Einteilung von explosionshemmenden Fenstern, Türen und Abschlüssen (einschließlich deren Füllungen) in verschiedene Klassen. Sie bezieht sich auf Prüfverfahren, bei denen eine Druckwelle durch ein Stoßrohr erzeugt wird, um die Detonation von Sprengstoff zu simulieren. Diese ÖNORM betrifft das Verhalten der Gesamtkonstruktion einschließlich deren Füllung, Rahmen und Befestigung, entsprechend der Prüfung. Sie gibt keinen Aufschluß über die Möglichkeiten der umgebenden Wand- oder Gebäudekonstruktion, die direkten oder weitergeleiteten Kräfte aufzunehmen. Falls die Fenster und Türen extremen Klimabedingungen ausgesetzt werden sollen, so können diese auch für die Prüfung gefordert werden. Diese ÖNORM gibt keine Auskunft über das Verhalten der Konstruktion, wenn diese anderen Belastungen ausgesetzt wird. (Es sollte jedoch Wert darauf gelegt werden, dass der Wandanschluss mindestens dieselbe Widerstandsklasse wie das Fenster oder die Tür hat.)
ÖNORM EN 13124-1
2001 10 01
Fenster, Türen und Abschlüsse - Sprengwirkungshemmung - Prüfverfahren - Teil 1: Stoßrohr
Norm
Norm
ÖNORM EN 13123-1
Ausgabedatum : 2001 10 01
Fenster, Türen und Abschlüsse - Sprengwirkungshemmung - Anforderungen und Klassifizierung - Teil 1: Stoßrohr