Jetzt auswählen und bestellen
38,42 €
exkl. USt.
Konfigurieren
ÖNORM Icon
ÖNORM Icon
Norm

ÖNORM EN 13051

Ausgabedatum: 2001 11 01

Vorhangfassaden - Schlagregendichtheit - Feldversuch

Diese ÖNORM legt das Verfahren fest, das zur Erkennung von größeren undichten Stellen in Vorhangfassaden anzuwenden ist, wenn diese in einem Gebäude eingebaut sind. Sie b...
Weiterlesen
Gültig
Herausgeber:
Austrian Standards International
Format:
Digital | 7 Seiten
Sprache:
Deutsch | Englisch | Download DE/EN
Diese ÖNORM legt das Verfahren fest, das zur Erkennung von größeren undichten Stellen in Vorhangfassaden anzuwenden ist, wenn diese in einem Gebäude eingebaut sind. Sie beschreibt, wie ein Bereich einer Vorhangfassade, die in einem Gebäude eingebaut ist, einem geschlossenen Wasserfilm auszusetzen ist, der über die Außenfläche abläuft. Das Verfahren dient vorwiegend zur Prüfung der Fugen, die ständig geschlossen bleiben und wasserundurchlässig sein sollen. Zu öffnende Fugen, wie z. B. Fugen um Fenster und Türen, dürfen in ähnlicher Weise geprüft werden, wenn vorausgesetzt ist, daß die Ursache eines möglichen Eindringens von Wasser festgestellt und ihre Bedeutung bezüglich der geforderten Wasserundurchlässigkeit unter üblichen Einsatzbedingungen bewertet werden kann.
ÖNORM EN 13051
2001 11 01
Vorhangfassaden - Schlagregendichtheit - Feldversuch
Norm
Norm
ÖNORM EN 13119
Ausgabedatum : 2007 07 01
Vorhangfassaden - Terminologie (mehrsprachige Fassung: de/en/fr)
Norm
ÖNORM EN 13830
Ausgabedatum : 2003 11 01
Vorhangfassaden - Produktnorm