Jetzt anpassen und kaufen
120,67 €
exkl. USt.
Konfigurieren
Norm

ÖNORM B 3850

Ausgabedatum: 2023 01 01

Feuerschutzabschlüsse und/oder Rauchschutzabschlüsse - Anforderungen und Prüfungen für ein- und mehrflügelige Elemente

Diese ÖNORM enthält Bestimmungen über die Anforderung, Prüfung und Klassifizierung von Drehflügeltüren und -toren, Pendeltüren und -toren, Hub-, Hubglieder-, Kipp-, Roll...
Weiterlesen
Gültig
Diese ÖNORM enthält Bestimmungen über die Anforderung, Prüfung und Klassifizierung von Drehflügeltüren und -toren, Pendeltüren und -toren, Hub-, Hubglieder-, Kipp-, Roll-, Schiebe-, Falttüren und -toren sowie Gewebeabschlüssen in ein- oder mehrflügeliger Ausführung aus eigen- und fremdüberwachter Fertigung, in der Folge als „Feuerschutzabschlüsse“ und/oder „Rauchschutzabschlüsse“ bezeichnet, die den in Tabelle 1 angeführten Feuerwiderstandsklassen oder weiteren europäischen Feuerwiderstandsklassen und/oder den in Tabelle 2 angeführten Klassen der Rauchdichtheit entsprechen. Diese ÖNORM gilt für alle öffenbaren Feuerschutzabschlüsse und/oder Rauchschutzabschlüsse mit einem oder mehreren Drehflügeln oder bestehend aus einem oder mehreren Elementen bzw. Flügeln, unabhängig von Größe, Einbaulage und Nutzung des Abschlusses (z.B. kleine Schachttüren ausgeführt als Drehflügel), die nach ÖNORM EN 1634-1 und/oder ÖNORM EN 1634-3 geprüft werden. Diese ÖNORM gilt nicht für — Dachbodenabschlüsse gemäß ÖNORM B 3860 — Außentüren gemäß ÖNORM EN 14351-1 in Verbindung mit ÖNORM EN 16034 — Tore gemäß ÖNORM EN 13241 in Verbindung mit ÖNORM EN 16034 — Revisionsöffnungsverschlüsse geprüft gemäß ÖNORM EN 1364-1, ÖNORM EN 1364-2, ÖNORM EN 1365-1 oder ÖNORM EN 1365-2