Karst: ein Thema für Internationale Standards

  • Meldungen
11.07.2018

China beantragte Gründung eines eigenen Komitees bei ISO

KarstlandschaftUpdate 11. Juli 2018

Der Antrag wurde angenommen, das ISO/TC 319 Karst wurde gegründet.

Pressemeldung vom 13. März 2018

Welche Kriterien sollten im Hinblick auf Umweltschutz, Umweltmanagements und einer nachhaltigen Entwicklung von Karstgebieten maßgeblich sein? Geht es nach den Vorstellungen Chinas, könnten diese Fragen mit Hilfe Internationaler Standards geregelt werden. Das chinesische Normungsinstitut SAC hat bei der International Organization for Standardization ISO einen Antrag auf Gründung eines ISO-Committee zum Thema "Karst" eingebracht.

Das ISO/TC soll, so wird vorgeschlagen, Internationale Standards für die Terminologie, die nachhaltige Entwicklung von Karst-Ressourcen, Umweltschutz und Umweltmanagement eines Karstgebiets erarbeiten, ebenso wie für die Erforschung und die Bewertung, einschließlich Modellierungsmethoden und Mapping von Karst-Systemen.

Der auch in der englischen Sprache verwendete Begriff Karst stammt aus dem 19. Jahrhundert. Geographen haben ihn, ausgehend von der Landschaft Kras zwischen Triest in Italien und dem Krainer Schneeberg in Slowenien als Typlokalität zur Beschreibung geomorphologisch ähnlicher Landschaften verallgemeinert, schreibt dazu Wikipedia.

Demnach versteht man in der Geologie und Geomorphologie unter Karst unterirdische Geländeformen (Karsthöhlen) und oberirdische Geländeformen (Oberflächenkarst) in Karbonatgesteinen (auch in Sulfat-, Salzgesteinen und Sandsteinen/Quarziten). Hauptmerkmal ist der überwiegend unterirdische Wasserhaushalt, der nicht auf einer primären Porosität des Gesteins beruht, sondern sekundär und in geologischer Zeit auf einer Korrosion des Gesteins, der Verkarstung.

In Österreich besteht mehr als ein Sechstel des Bundesgebiets aus verkarstungsfähigen Gesteinen, zusätzlich entfallen große Bereiche auf verkarstungsfähige Schotterfluren und schuttbedeckte Zonen. Karstgebiete sind wegen der "Karstriesenquellen" und der hohen Wasserqualität wichtige Einzugsgebiete für die Wasserversorgung großer Städte.

Schutz und Reinhaltung der Karstgebiete sind daher besonders wichtig. Kahlschläge können dort zu Bodenerosion und zur Bildung von vegetationslosen Flächen führen, auf denen Aufforstungen schwer möglich sind. Karstgebiete mit bedeutenden Plateaubereichen sind z. B. das Tote Gebirge, das Dachsteinmassiv, die Salzburger Kalkalpen mit Steinernem Meer, der Hochschwab und der Dobratsch.

Österreichisches Spiegelkomitee

Der Antrag auf Gründung eines ISO/TC für Karst wurde bei Austrian Standards dem Komitee 202 "Charakterisierung von Böden und Analysenverfahren für Böden, Abfälle und Schlämme" zugeordnet, das entsprechend der Geschäftsordnung auf Basis der einlangenden Stellungnahmen die österreichische Position festzulegen hat.

Medienkontakt
Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!
Mirjana Verena Mully, Head of Communications

Mirjana Verena Mully

Head of Communications