Business Continuity Manager

Organisationen, die ein Business Continuity Management System einführen, betreiben, erhalten und kontinuierlich verbessern wollen, benötigen gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder externe Fachkräfte.

Sie sind in der Lage, die Organisation zu analysieren, Gefahren und Bedrohungen zu erkennen, Maßnahmen zu deren Abwehr, Reduzierung und/oder Minimierung einzuleiten, im Anlassfall das eingetroffene Ereignis zu bewältigen und Maßnahmen zur kontinuierlichen Verbesserung des Business Continuity Managements zu treffen.

Zertifizierte Business Continuity Manager haben Kompetenzen in folgenden Bereichen:

  • Sie können Szenarien für Störungen, Notfälle und Krisen erstellen.
  • Sie können diese in der Organisation üben.
  • Sie unterstützen die oberste Leitung nach Krisen bei der Wiederherstellung des Normalbetriebs.
  • Sie verstehen die Grundzüge des Risikomanagements und sind sich der Schnittstellen zum BCM bewusst.
  • Sie beherrschen das BCM inhaltlich und methodisch.
  • Sie können das BCM-System im Auftrag der obersten Leitung betreiben.

Wer kann sich zertifizieren lassen?

Personen, die eine facheinschlägige Ausbildung im Mindestausmaß von 30 Stunden absolviert haben.

Der Weg zum Zertifikat

  1. Antrag auf Zertifizierung mittels Antragsformular
  2. Übermittlung der Nachweise der facheinschlägigen Ausbildung an die Zertifizierungsstelle
  3. Absolvierung der Prüfung
  4. Nach bestandener Prüfung erhalten Sie das Zertifikat „Business Continuity Manager“.
  5. Zudem dürfen Sie das Prüfsiegel „Certified by Austrian Standards“ (Konformitätszeichen) verwenden.
  6. Das Zertifikat gilt fünf Jahre. Für eine Verlängerung erbringen Sie zwei Nachweise: mind. 40 Stunden fachrelevanter Weiterbildung und ein Gespräch mit der Prüfungskommission, in dem Sie uns ein Problemstellung sowie deren Lösung im Bereich Business Continuity präsentieren, die Sie persönlich bearbeitet haben

Prüfungstermine und -orte

Erst-Zertifizierung

Aktuell keine Termine verfügbar

Re-Zertifizierung

16. März 2020
12. Oktober 2020

Prüfungs- und Zertifikatsgebühr 2020: EUR 300,- (exkl. USt.)

Zertifizierungsschema

P18 „Business Continuity“

FAQs

Jede/r, die/der die Voraussetzungen gem. Punkt 4 des Zertifizierungsschemas erfüllt. Die Voraussetzung ist der Nachweis einer facheinschlägigen Ausbildung im Mindestausmaß von 30 Stunden.

Die facheinschlägige Ausbildung muss die Inhalte der Punkte 2.2 gem. Zertifizierungsschema abdecken und mindestens 30 Stunden umfassen. Dies können Ausbildungen bei Weiterbildungsanbietern sein, aber auch firmeninterne Weiterbildungen.

Im Rahmen von Prüfungsterminen, die von der Zertifizierungsstelle von Austrian Standards angeboten werden.

Die Prüfung ist mündlich und dauert pro Kandidatin/Kandidaten 35 Minuten. Diese mündliche Prüfung besteht aus zwei Teilen: 1.) Präsentation einer Projektarbeit: Dauer: 20 Minuten 2.) mündliche Wissensfragen: hier werden Ihnen fünf Wissensfragen aus den Themengebiet des BCM gestellt: Dauer: 15 Minuten

Im Rahmen der Präsentation müssen Sie folgende Punkte darstellen: • Ausgangssituation und Zielvorgaben des BCM-Projektes • Projektumfang • BCM-Policy • detaillierte Beschreibung des Szenarios mit mindestens fünf daraus abgeleiteten Maßnahmen zur Aufrechterhaltung und/oder Wiederherstellung der normalen Geschäftstätigkeit • Schlussfolgerungen

Ja. Spätestens 10 Tage vor Ihrem Prüfungstermin übermitteln Sie diese als PDF an [email protected]

Übermitteln Sie einfach das ausgefüllte Antragsformular und den erforderlichen Nachweis per E-Mail an [email protected]

Die ISO 17024 regelt, wie seitens Zertifizierungsstellen Personenzertifizierungen durchzuführen sind. Personenzertifikate sind Kompetenzzertifikate, die von einer unabhängigen Zertifizierungsstelle ausgestellt werden. Zertifikate sind gemäß ISO demnach unabhängige Nachweise einer Konformität. In Bezug auf den Datenschutzbeauftragten bedeutet dies, dass Sie in der Lage sind die Aufgaben nach Art 39 DSGVO wahrzunehmen.

Ihre Ansprechpartnerin bei Austrian Standards

Gisela Krenn

Haben Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Gisela Krenn

Portfolio Manager Non-Product Certification
+43 1 213 00-526

Anforderung eines Beratungstermins für Personenzertifizierungen

Anforderung eines Beratungstermins