Normung besser verstehen

Europäisches Projekt SMEST 2

Um Klein- und Mittelbetrieben (KMUs) den Zugang zu Normen und die Mitarbeit in der Normung zu erleichtern und ihnen gleichzeitig die Bedeutung von Standards nahezubringen, wurde 2012 auf europäischer Ebene das Projekt SMEST 2 gestartet. SMEST steht für Small and Medium-sized Enterprises Standardization Toolkit und ist ein von EU und EFTA unterstütztes, gemeinsames Projekt der Europäischen Normungsorganisationen CEN und CENELEC. Ebenso sind die nationalen Normungsinstitute Deutschlands, der Niederlande und Österreichs eingebunden.

Am 17. Oktober 2012 wurde die neue SME Toolbox of Solutions bei CEN/CENELEC in Brüssel vorgestellt. Die Toolbox mit Best-Practice-Beispielen aus verschiedenen Mitgliedsländern richtet sich auch an Verbände, Handelskammern, Branchenvertretungen und Behörden mit Empfehlungen für eigene KMU-orientierte Aktivitäten.

Präsentationen bei Austrian Standards

Im Rahmen des Projekts SMEST 2 fand am 8. November 2012 bei Austrian Standards eine Informationsveranstaltung für KMUs statt. Rund 40 Unternehmensvertreter nahmen daran teil und nützten die Gelegenheit, sich näher zu informieren, welche konkreten Vorteile die Teilnahme an der Normung und die Anwendung von Normen bringen.

Außerdem fanden bei Austrian Standards Produktpräsentationen, spezielle Informationsveranstaltungen und Webinare mit zahlreichen interessierten Teilnehmern und potentiellen Neukunden statt - so unter anderem zur Metallbau-Norm EN 1090, zum Normenmanagement effects 2.0 sowie zu meinNormenPaket, der mit Interessensvertretungen speziell für KMUs entwickelten Branchenlösung.

Ansprechpartner für KMU

Karl Grün

Haben Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Karl Grün

Director Standards Development
+43 1 213 00-714 +43 1 213 00-722