Austrian Standards International geht bewährte, aber auch neue Wege

Präsident Walter Barfuß: Mit unserem starken internationalen Netzwerk sind wir gut aufgestellt für eine Zukunft, in der Vertrauen, Vielfalt und Kreativität für neue Lösungen gefragt sind

Wien (AS prm, 28.06.2019)
Vollversammlung von Austrian Standards International 2019

Die Vollversammlung von Austrian Standards International fand am 27. Juni 2019 in Wien statt und stand im Zeichen des partnerschaftlichen Miteinanders. Der Ausbau des nationalen und internationalen Netzwerks ist Austrian Standards Präsident Walter Barfuß ein besonderes Anliegen. Gleichzeitig sind ihm Balance und Vielfalt wichtig: "Ich bin immer wieder beeindruckt und auch dankbar für Umfang und Vielfalt der Erfahrung, die bei Austrian Standards International aufeinandertreffen", so Barfuß und verweist dabei auf den Präsidialrat, bestehend aus hochrangigen Vertretern der Bereiche Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft, Forschung und Lehre, Verbraucher, Qualitätsinfrastruktur, Standardisierung und Innovation - aus Österreich und aus dem Ausland.

Der Präsidialrat von Austrian Standards mit 55 Mitgliedern ist das Konsultativorgan zu wirtschaftspolitischen und strategischen Fragestellungen. Nach einer Erweiterung bei der Vollversammlung im Vorjahr wurden auch heuer wieder neun neue Mitglieder in den Präsidialrat aufgenommen. Die neuen Mitglieder sind:

  • Peter Bauer, Stellvertretender Vorsitzender IngenieurkonsulentInnen - Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland
  • Arno Ebner, Sektionschef der Sektion III, Konsumentenpolitik - Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
  • Wolfgang Hribernik, Leiter des AIT Center for Energy
  • Bernhard Jarolim, Magistratsdirektion Stadt Wien - Abteilungsleiter des Geschäftsbereichs Bauten und Technik
  • Andreas Schmidt, Präsident von Austrolab
  • Walter Schwartz, Partner bei Schwartz Huber-Medek Pallitsch Rechtsanwälte GmbH
  • Walter Steinacker, Leiter der Gruppe Baudirektion - Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
  • Martin Ewald Steinhäufl, Vorsitzender des Bundesinnungsausschuss (BI Metalltechniker) Normen und Zertifizierung
  • Sonja Wiesholzer, Leiterin der Abteilung Planung, Betrieb und Umwelt - Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Matthias Tschirf neues Präsidiumsmitglied

Matthias Tschirf, Leiter der Präsidialsektion - Steuerung und Services im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort, ist nun der Bundesvertreter im Präsidium von Austrian Standards International.

Barfuß: Dürfen uns nicht auf unseren Lorbeeren ausruhen

Barfuß hält fest: "Wir sind gut aufgestellt - aber wir sind uns dessen bewusst, dass wir uns das Vertrauen und die Anerkennung unserer zahlreichen Partner ständig neu erarbeiten müssen, auf bewährten und auf neuen Wegen."

Auch in der Normung spiegelt sich die Diversität wider und wird dort konstruktiv genutzt: In der Standardisierung kommen Menschen aus unterschiedlichen Disziplinen, Branchen und Ländern zusammen, um als Teil eines internationalen Netzwerks nachhaltige Lösungen für gegenwärtige und künftige Herausforderungen gemeinsam zu erarbeiten. "Und natürlich entsteht hier auch ein vertieftes gegenseitiges Verständnis für die verschiedenen Interessen, Gesichtspunkte und Blickwinkel", führt Barfuß weiter aus.

Ehrungen für besondere Verdienste

Bei der Vollversammlung wurde das Bestreben nach einem partnerschaftlichen Miteinander auch durch acht Ehrungen für besondere Verdienste um die Normung, um die Anwendung von Normen und um Austrian Standards zum Ausdruck gebracht.

Erich Kern (Präsident der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Wien, Niederösterreich und Burgenland), Gerald Landl (Managing Director bei Landl & partner), Maria Reiffenstein (Fachexpertin für Grundlagen der nationalen und europäischen Konsumentenpolitik - Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz) und Harald Schinnerl (Bundesinnungsmeister der Metalltechniker, Landesinnungsmeister der Metalltechniker von Niederösterreich, Vizebürgermeister der Stadtgemeinde Tulln) wurde das Ehrenzeichen verliehen.

Karl Kollmann (ehem. Vorsitzender des Ausschusses "Verbraucherrat"), Hugo Eberhardt (Mitbegründer Austrolab), Brigitte Jilka (Stadtbaudirektorin der Stadt Wien) und Peter Morwitzer (ehem. Landesbaudirektor im Amt der Niederösterreichischen Landesregierung) wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Zweite Vollversammlung seit der Ausrichtung als internationaler Innovationstreiber

Seit mehr als einem Jahr trägt nun die nationale Standardisierungsorganisation den Innovationsgedanken und die internationale Vernetzung auch sichtbar im Namen: Austrian Standards International - Standardisierung und Innovation. Dass der neue Name mit Leben erfüllt ist, zeigte ein Rückblick auf die Aktivitäten der Organisation. Von hochkarätig besetzten Fachkongressen zu Innovationsthemen wie Internet of Things und Industrie 4.0 über die erste Jahrestagung für Baurecht und Baustandards - ein Meilenstein in der Debatte über einfache Bauregeln - bis hin zu neuen internationalen Kooperationen, etwa mit China, Japan, Kanada und den USA, wurde der bunte Strauß an Aktivitäten präsentiert.

Zum Abschluss der ordentlichen Vollversammlung beleuchtete Florian Kaps von Supersense und "Retter der Sofortbildfotografie" als Gastredner das Spannungsfeld "Digital vs. Analog". Seine Präsentation inspirierte beim abschließenden kulinarischen Networking einige Gespräche und Diskussionen darüber, dass die generelle Zukunft der Menschheit in einer schlauen Verbindung von Analogem und Digitalem bestehen müsse.

Linktipps

zum Online-Fotoalbum
Präsidialrat von Austrian Standards International

Medienkontakt

Cornelia Mayer

Haben Sie noch weitere Fragen zu diesem Thema?

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Cornelia Mayer

Head of Public Relations
+43 1 213 00-707 +43 1 213 00-327