Ihr persönlicher Vorteil

Teilnehmende dieses Lehrgangs erhalten folgenden Standard kostenlos mit den Unterlagen:

ÖNORM B 1600: 2017 04 01
Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlage

Lehrgang [B]

Barrierefreie Gebäude und Umgebungen gestalten

mit optionaler Prüfung und Personenzertifikat

Seminar number 2205033

Dates:

Block 1 (Online-Modul): 14.09.2022 - 15.09.2022, each 13:00 - 17:00 o'clock

Block 2 (Online-Modul): 21.09.2022 - 22.09.2022, each 13:00 - 17:00 o'clock

Block 3 (Online-Modul): 28.09.2022 - 29.09.2022, each 13:00 - 17:00 o'clock

Block 4 (Online-Modul): 05.10.2022 - 06.10.2022, each 13:00 - 17:00 o'clock

Block 5 (Präsenz-Modul): 12.10.2022 - 13.10.2022, each 09:00 - 18:00 o'clock

Block 6a (Online-Modul): 20.10.2022, 14:00 - 18:00 o'clock

Block 6b (Online-Modul): 03.11.2022, 16:00 - 18:00 o'clock

Location:

Blended-Learning-Event: Combination of online-modules and face-to-face-modules

Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien, barrierefreier Zugang

Confirmation:

will be issued at the event

Melden Sie sich bis 4 Wochen vor der Veranstaltung an und erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag. Dieser Rabatt ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.

Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Personen aus Ihrem Unternehmen zu diesem Training gewähren wir ab der 3. Person eine Ermäßigung von 10 %.

Start-ups erhalten 25 % Ermäßigung für Trainings; Registrierung und Detailinfos unter www.austrian-standards.at/startup


regular
Teilnahme Blended-Learning
€2,690.00 /Person
discounted
Teilnahme Blended-Learning ermäßigt
€2,421.00 /Person
All prices exclude tax

Ihr persönlicher Vorteil

Teilnehmende dieses Lehrgangs erhalten folgenden Standard kostenlos mit den Unterlagen:

ÖNORM B 1600: 2017 04 01
Barrierefreies Bauen – Planungsgrundlage

About

Ob Kinderwagen, Rollstuhl, Sehbehinderung oder hohes Alter – Barrierefreiheit soll ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen.

Wer barrierefreie Gebäude und Umgebungen plant, baut oder berät, muss dafür die geltenden Anforderungen kennen und berücksichtigen. Jetzt sind Fachkräfte gefragt. Unser Lehrgang bereitet Sie zielgenau auf Ihre zukünftigen Projekte vor.

Benefit

  • Mehr Qualität für Ihre Projekte: Gemeinsam erarbeiten wir ganzheitliche Lösungen.
  • Interdisziplinäre Vernetzung: Sie erkennen unterschiedlichste Anforderungen, verbinden Regelwerke miteinander und entwickeln tragbare Lösungen.
  • Perspektivenwechsel: Durch Exkursionen und praktische Übungen erleben Sie selbst, wie es Betroffenen geht.
  • Exklusiv bei uns: Sie erhalten kostenlos die ÖNORM B 1600 – inklusive Ausblick auf die neue Ausgabe.

Downloads

Peter Spitaler
Peter Spitaler

Gründer und Geschäftsführer, Team Spitaler, Büro für universelles Design; seit 2015 Vorstandsmitglied von Design for all – Zentrum für Universal Design Österreich; Mitglied der ON-AG 011 05

Büro Team Spitaler

Veronika Egger
Veronika Egger, MSc

Informations-Designerin, Consulting für Nutzungsqualität

is-design GmbH

Lisa Ehrenstrasser
Mag. Lisa Ehrenstrasser

Geschäftsführerin

iDrDesign

Bernhard Hruska
Bernhard Hruska

Sachverständiger für Barrierefreiheit, Personensicherheit und Evakuierungsmanagement-Barrierefrei, Grundlagenforschung, Vorträge, Fachexkursionen, Seminare

Doris Ossberger
Dipl.-Ing. Doris Ossberger

Vorsitzende der ASI AG 196.06 „Blindenhilfsmittel“; Referentin für barrierefreies Bauen im Blinden- und Sehbehindertenverband Österreich (BSVÖ)

Block 1, 14.-15. September 2022, 13:00 – 17:00 Uhr (8 Einheiten online)

BEHINDERUNGEN IN UNSERER GESELLSCHAFT, REGELWERKE

  • Demographischer Wandel
  • Politische Umsetzung international und national
  • Universelles Design – ein Ziel?
  • ÖNORM B 1600 - Planungsgrundlagen
  • EU Disability Strategie

 

Block 2, 21.-22. September 2022, 13:00 – 17:00 Uhr (8 Einheiten online)

EUROPÄISCHER WEG, ORIENTIERUNG, KONFLIKTE IN REGELWERKEN

  • Arbeitsplatzgestaltung
  • European Approach on Accessibility – pr EN 17210
  • Orientierung und Informationen, Wahrnehmung
  • OIB RL 4 und deren Umsetzung in den Bundesländern
  • Gerichtliches Beweisverfahren

 

Block 3, 28.-29. September 2022, 13:00 – 17:00 Uhr (8 Einheiten online)

BAUEN FÜRS ALTER, SCHULEN UND TOURISMUS

  • Landschaftsarchitektur
  • ÖNORM B1601 – Gesundheitseinrichtungen
  • ÖNORM B1602 – Bildungseinrichtungen
  • ÖNORM B1603 – Tourismus
  • Akustik und Hören
  • Kommunikation und leichte Sprache

 

Block 4, 5.-6. Oktober 2022, 13:00 – 17:00 Uhr (8 Einheiten online)

BRANDSCHUTZ, AUSSTATTUNG, KOGNITIVE BEEINTRÄCHTIGUNGEN

  • Baulicher und organisatorischer Brandschutz
  • Kognitive Beeinträchtigungen von Menschen
  • Taktile Bodenleitsysteme
  • Anpassbarer Wohnbau
  • Sportstätten

 

Block 5, 12.-13. Oktober 2022, 9:00 – 18:00 Uhr (16 Einheiten Präsenzveranstaltung in Wien)

EXKURSIONEN UND SELBSTERFAHRUNGSWORKSHOP, KONTRASTE, PLANUNGSWORKSHOP

  • Sportstättenbesichtigung
  • Selbsterfahrungsworkshop/Exkursion
  • Planungsworkshop
  • Gebäudeaudit und Analyse der Nutzungsqualitäten

Selbstständige Projektzwischenarbeit zu einem Themenbereich aus dem beruflichen Umfeld (2 Einheiten Selbststudium)


Block 6, 20. Oktober 2022, 14:00 – 18:00 Uhr und 3. November 2022, 16:00 – 18:00 Uhr (6 Einheiten online)

DESIGNINSTRUMENTE, PRÄSENTATIONEN

  • Arbeiten mit Personas
  • Präsentierung der Zwischenarbeit – Diskussion und Erfahrungsaustausch
  • Qualitätsanforderungen an die Projektarbeit für die Prüfung (optional)
  • Diskussion und Erfahrungsaustausch

 

Downloads

Nach dem Lehrgang können Sie eine Prüfung ablegen. Damit erlangen Sie das international gültige Personenzertifikat „Zertifizierte Expertin / zertifizierter Experte für barrierefreies Bauen“.
Prüfungs- und Zertifikatsgebühren sind extra zu entrichten. Für Fragen, Prüfungstermine und die Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Zertifizierungsstelle von Austrian Standards mit E-Mail an [email protected]

Zusatzinfos zu ausgewählten Zielgruppen (spezifischer Nutzen)
 

Tischler/ Innenraumgestalter:

Worauf muss man achten, wenn Möblierungen nachhaltig gestaltet werden sollen? Welche Anforderungen werden an Haushaltsgeräte gestellt und welche Möglichkeiten von technischen Zusatzunterstützungen gibt es?


Facilitymanager:

Türschließer werden getauscht, worauf muss man achten? Entfluchtungen müssen für alle Menschen möglich sein. Gibt es dafür spezielle Anforderungen und Lösungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen?


Informationsdesigner:

Informationen so strukturieren, dass auch Personen mit kognitiven Einschränkungen davon profitieren. Kontraste und Farben als Orientierung in Objekten, welche Möglichkeiten gibt es?

 

Hausverwaltungen und Immobilienmakler:

Wann ist eine Wohnung wirklich barrierefrei? Wie funktioniert anpassbarer Wohnbau? Welche Erleichterungen gibt es für den Bestand?

 

Hotelmanager:

Barrierefreie Hotels - ein Mehrwert für alle? Freizeiteinrichtungen auf universellem Niveau, wie kann das gehen? Wie können Sie sich mit Ihren Angeboten von der Konkurrenz abheben?

 

Gartengestalter und Landschaftsplaner:

Bäume in der Stadt sind ein Mehrwert, aber worauf muss man noch achten? Urbane Möblierungselemente, Spielplätze, Gastgärten gestalten, aber wie? Grünraum und urbane Plätze sind für alle da.


Verkehrsplaner:

Taktile Bodeninformationen unterstützen nicht nur Blinde, sondern auch die große Gruppe der Sehbehinderten. Worauf muss man bei der Planung achten und welche Fehler sollte man tunlichst vermeiden?

 

Ärzte und medizinische Dienste:

Ich möchte meine Praxis umgestalten oder neue Räumlichkeiten anmieten. Darf ich alles glauben, was der Vermieter verspricht, oder ist es gut, wenn man selber weiß, worauf es ankommt?

 

Restaurantmanager:

Die Gruppe der Silverager nimmt stetig zu. Diese sind aktiv im Leben, haben aber doch spezielle Ansprüche an die Nutzungsqualitäten von Restaurants oder Cafes. Was kann man zusätzlich anbieten, damit diese Gruppe sich in Ihrem Lokal gut aufgehoben fühlt?