Ihr persönlicher Vorteil

Teilnehmende erhalten folgende Fachliteratur gemeinsam mit den Unterlagen:

Whistleblower-Richtlinie Kompakt 
Die Basics der Umsetzung
Martin Eckel, Wolfgang Kapek (Hrsg.)
ISBN 978-3-85402-403-3

Seminar [P] [O]

Whistleblower Richtlinie - Schutz für potenzielle Hinweisgeber

Seminarnummer 2301024

Termin:

26.01.2023, 09:00 - 13:00 Uhr

Ort:

Online über unser Videokonferenztool oder vor Ort

Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien, barrierefreier Zugang

Teilnahmebestätigung:

wird im Rahmen der Veranstaltung ausgestellt

Melden Sie sich bis 4 Wochen vor der Veranstaltung an und erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag. Dieser Rabatt ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.

Bei diesem Training gilt unsere Aktion 1 + 1 = 3. Melden sich mehrere Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter Ihres Unternehmens an, so nimmt die dritte Person kostenlos am Training teil.

Start-ups erhalten 25 % Ermäßigung für Trainings; Registrierung und Detailinfos unter www.austrian-standards.at/startup


regulär
Teilnahme Präsenz
430,00 € /Person
regulär
Teilnahme Online
430,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Präsenz ermäßigt
387,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Präsenz gratis (nur bei 1+1=3 Aktion)
0,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Online ermäßigt
387,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Online gratis (nur bei 1+1=3 Aktion)
0,00 € /Person
Preise exkl. USt.

Ihr persönlicher Vorteil

Teilnehmende erhalten folgende Fachliteratur gemeinsam mit den Unterlagen:

Whistleblower-Richtlinie Kompakt 
Die Basics der Umsetzung
Martin Eckel, Wolfgang Kapek (Hrsg.)
ISBN 978-3-85402-403-3

In Kooperation mit

Zum Thema

Durch die Whistleblower-Richtlinie werden Unternehmen zum Schutz jener Personen verpflichtet, die rechtliches Zuwiderhandeln am Arbeitsplatz melden. Künftig müssen alle Unternehmen ab 50 Beschäftigten, Gemeinden ab 10.000 Einwohnern sowie Unternehmen des öffentlichen Sektors interne Meldekanäle  - „Whistleblowing-System“ einführen.

Informieren Sie sich, wovor Hinweisgeber geschützt werden müssen und welche Umsetzungsmöglichkeiten bzw. Anforderungen an interne Meldekanäle bestehen. Zudem erfahren Sie, welche wesentlichen arbeitsrechtlichen Aspekte bei der Umsetzung zu beachten sind.

 

Ihr Nutzen

Lernen Sie die wesentlichen „Action Points“ kennen, um Ihr Unternehmen rechtzeitig auf die neue Rechtslage vorzubereiten.

  • Was müssen Sie bei der Implementierung Ihres eigenen Hinweisgebersystems beachten?
  • Welche Anforderungen hat das Hinweisgebersystem zu erfüllen?
  • Wer ist verantwortlich für die Einführung eines Hinweisgebersystems?
  • Welche arbeitsrechtlichen Anforderungen ergeben sich?
  • Mit welchem Zeit- und Kosten Aufwand ist zu rechnen?

Zielgruppen

Geschäftsführung, Betriebsrats-Mitglieder, Leitung Rechtsabteilung 

Compliance-Verantwortliche 

Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte

Wirtschaftsprüferinnen und Wirtschaftsprüfer

Funktionärinnen und Funktionäre öffentlicher Unternehmen

Vertreterinnen und Vertreter von Gemeinden

Martin Eckel
Mag. Martin Eckel, LL.M.

Partner, CEE Head of Compliance sowie CEE Head of Competition, EU & Trade, Lead Auditor für Compliance Management Systeme

Taylor Wessing

Wolfgang Kapek
Mag. Wolfgang Kapek

Partner

e/n/w/c Natlacen Walderdorff Cancola Rechtsanwälte GmbH

09:00 Uhr

Begrüßung und Einführung

Überblick zum neuen Regelwerk,

Stand der nationalen Umsetzung,

Meldesysteme
10:30 Uhr

Kaffeepause

10:45 Uhr

Whistleblowing & Compliance,

Bedeutung für Arbeitgeber/-nehmer, Betriebsvereinbarungen

Regelungen für den öffentlichen Dienst,

Internal Investigations
12:45 Uhr

Fragen & Diskussion

13:00 Uhr

Ende der Veranstaltung