Online-Seminar

CE-Kennzeichnung von Bauprodukten

Seminarnummer 2201020

Termin:

10.03.2022, 09:00 - 12:30 Uhr

Ort:

nur virtuell

Teilnahmebestätigung:

wird im Rahmen der Veranstaltung ausgestellt

Melden Sie sich bis 4 Wochen vor der Veranstaltung an und erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag. Dieser Rabatt ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.

Bei diesem Training gilt unsere Aktion 1 +1 = 3. Melden sich mehrere Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter Ihres Unternehmens an, so nimmt die dritte Person kostenlos am Training teil.

Start-ups erhalten 25 % Ermäßigung für Trainings; Registrierung und Detailinfos unter www.austrian-standards.at/startup


regulär
Teilnahme Online
430,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Online ermäßigt
387,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Online gratis (nur bei 1+1=3 Aktion)
0,00 € /Person
Preise exkl. USt.

Zum Thema

Vom Asphaltmischgut bis zum Ziegel: Zahlreiche Bauprodukte müssen vor dem Inverkehrbringen mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet werden. Doch welche Rechtsgrundlage ist anzuwenden, insbesondere, wenn ein Produkt unter mehrere EU-Verordnungen oder EU-Richtlinien fällt? Wir zeigen Ihnen, wer bei der CE-Kennzeichnung wofür zuständig ist und was in der Planung, bei der Ausschreibung und bei der Verwendung von (Bau-)Produkten zu beachten ist.

Ihr Nutzen

  • Schritt für Schritt zum CE-Kennzeichen: Sie lernen alles, was Sie wissen müssen
  • Auswirkungen bei der Verwendung von CE-gekennzeichneten Produkten
  • notwendige Rechtgrundlagen
  • Sie fragen, unser Experte antwortet

Roman Schremser
DI Dr. Roman Schremser

ASFINAG Bau Management GmbH

  • Der Weg zum CE-Kennzeichen – Der Neue Rechtsrahme
  • Die CE-Kennzeichnung nach unterschiedlichen europäischen Rechtsakten – Ablauf
  • Rechtliche Grundlagen: Wesentliche Inhalte und Prinzipien des „Neuen Rechtsrahmens“
  • Durchführung der CE-Kennzeichnung („Allgemeines Verfahren“)
  • Die CE-Kennzeichnung im Bauwesen – Relevante Rechtsakte
  • Hinweise zur CE-Kennzeichnung bei Ausschreibung, Bau und Betrieb