Hybrid-Lehrgang

Building Information Modeling (BIM) – Koordinatorin/Koordinator gem. ISO 19650-1 und ÖNORM A 6241-2

mit optionaler Prüfung und Zertifikat

Seminarnummer 2205037

Termine:

1. Teil: 11.10.2022 - 13.10.2022, jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

2. Teil: 18.10.2022 - 20.10.2022, jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Ort:

Hybrid-Veranstaltung: Online über unser Videokonferenztool oder vor Ort

Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien, barrierefreier Zugang

Teilnahmebestätigung:

wird im Rahmen der Veranstaltung ausgestellt

Melden Sie sich bis 4 Wochen vor der Veranstaltung an und erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag. Dieser Rabatt ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.

Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Personen aus Ihrem Unternehmen zu diesem Training gewähren wir ab der 3. Person eine Ermäßigung von 10 %.

Start-ups erhalten 25 % Ermäßigung für Trainings; Registrierung und Detailinfos unter www.austrian-standards.at/startup


regulär
Teilnahme Präsenz
2.800,00 € /Person
regulär
Teilnahme Online
2.800,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Präsenz ermäßigt
2.520,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Online ermäßigt
2.520,00 € /Person
Preise exkl. USt.

Zum Thema

Mangelnde Koordination und Kommunikation zwischen den Projektbeteiligten, unterschiedliche Daten- und Softwarewerkzeuge sowie Medienbrüche bestimmen den Alltag vieler Bauprojekte. Daraus resultieren Planungs- und Ausführungsfehler, Mehrarbeit, Termin- und Kostenüberschreitungen. BIM hat das Potenzial, den Bauprojektablauf transparenter, weniger fehleranfällig und damit effizienter zu gestalten. Voraussetzung dafür ist die übergeordnete Koordination der komplexen Projektprozesse.

Als BIM-Koordinatorin bzw. BIM-Koordinator können Sie:

  • an der BIM-Projektkonzeption aktiv teilnehmen und Sie wissen, wie BIM-Projekte umgesetzt werden.
  • BIM-Prozesse gewerksintern und projektübergreifend mit dem Ziel einer effizienten Planung, Errichtung und  Bewirtschaftung des Bauwerks definieren.
  • eigene und fremde Modelle auf ihre Qualität überprüfen sowie Informationen automatisiert auswerten und weiterverarbeiten.
  • Abwicklungspläne unter Einbeziehung der ÖNORM A 6241-2 und ISO 19650-1 erstellen und implementieren.
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen etablieren und anwenden.

Ihr Nutzen

  • Praxisberichte verdeutlichen die Aufgaben der BIM-Koordinatorin / des BIM-Koordinators.
  • Wissen aus erster Hand: ÖNORM A 6241, Lehrgang, Zertifikat
  • Vorbereitung auf Prüfung und Zertifikat BIM-Koordinatorin / BIM-Koordinator

Zielgruppen

  • BIM-Einsteigerinnen und Einsteiger aus den Bereichen Planung und Bauausführung
  • Bauverantwortliche und deren Vertretungen, die sich mit der BIM-Methodik und dem Ablauf eines BIM-Projekts vertraut machen möchten
  • Planende aus den Bereichen
    • Architektur
    • Tragwerksplanung
    • Haustechnik
    • Elektrotechnik
  • Facility Manager

Jasenka Nina Fiedler
Dipl.- Ing. Dr. Jasenka Nina Fiedler

Architektin, BIM Managerin

Camillo Sitte Lehranstalt

Georg Fröch
Dipl.-Ing. Dr.techn. Georg Fröch

Universitätsassistent, Arbeitsbereich Baubetriebswirtschaft und -management

Leopold-Franzens-Universität Innsbruck AB für Baumanagement, Baubetrieb und Tunnelbau

Alexander Grass
Dipl.- Ing. Alexander Grass

Founder & CEO;

Blueocean consult GmbH

Christine Horner
Dipl.-Ing. Christine Horner

Geschäftsführerin

SOLID architecture ZT GmbH

Thomas Zwielehner
Dipl.-Ing. Thomas Zwielehner

Lehrgangsleiter; Lead BIM Consultant

Plandata GmbH

1. Tag | 11. Oktober 2022, 9:00 -17:00 Uhr

9:00 – 12:30 BIM-Basics

  • Digitalisierung in Planung und Bau, BIM-Arbeitsweise, Begrifflichkeiten
  • BIM-Standards und -Richtlinien
  • Kollaboration und Kommunikation
  • Bauwerksdokumentation BIM-Level 3, ÖNORM A 6241-2: Was ist BIM, AIA, Bim-levels, Bim-dimensionen

 13:30 – 17:00 Uhr Modellierungsworkshop

Workshop Challenge

  • Archicad
  • Allplan
  • Revit

2. Tag | 12. Oktober 2022, 9:00 – 17:0 Uhr

9:00 – 12:30 Uhr Zentrale Standards für die Abwicklung von BIM-Projekten

  • Österreich: ÖNORM A 6241-1 bis 3, A 2063, A 7010
  • Europa: EN 17412, EN 17314
  • International: ISO 19650 Organisation von Daten zu Bauwerken und ISO 23387

13:30 – 15:00 Uhr Datenaustausch

BIM-Kollaboration

IFC (Industry Formation Classes): Datenstruktur, Funktionsweise

MVD (Model View Definition) und IDM

  • Prozesse und technische Anforderungen
  • Dokumentation
  • MVC und IFC

15:30 – 17:00 Uhr Praxisbeispiel BIM-Projekt „Kindergarten Schwoich/Tirol“

  • KMU-BIM-Projekt: BIM in Planung und Ausführung
  • ÖNORMEN A 6241-1 und – 2
  • Muster-Dokumente (AIA, BAP etc.) zur direkten Anwendung
  • Projektkoordination und Datenaustausch
  • Learnings für die Baubranche

3. Tag | 13. Oktober 2022, 9:00 – 17:00 Uhr

9:00 – 12:30 Uhr Projektorganisation 1

  • Ablauf eines BIM-Projekts
  • Die übergeordnete Rolle des Koordinators
  • Informationsmanagement – Grundfragen und Zusammenhänge (wer braucht was, wann)

13:30 – 15:00 Uhr Alternative Vertragsmodelle

  • Mehrparteienverträge
  • Partnerschaftsmodelle
  • Allianzverträge

15:30 – 17:00 Uhr Praxisbericht BIM-Koordination

  • Zusammenspiel AIA, BAP, BIM-Koordination
  • Aufgaben des BIM-Koordinators in den verschiedenen Leistungsphasen aus der Sicht des Generalplaners
  • Interaktion – Fragen an die Vortragenden – BIM-Koordination in den Projekten der Teilnehmenden

4. Tag | 18. Oktober 2022, 9:00 – 17:00 Uhr

9:00 – 12:30 Uhr Projektorganisation 2

  • Kollaboration / Kommunikation
  • BCF
  • CDE (openProject, Autodesk BIM360, …)
  • Projektplattformen

13:30 – 17:00 Uhr Regelwerke im BIM-Projekt

  • Auftraggeber-Informations-Anforderungen (AIA)
  • Anwendungsfälle
  • BIM-Abwicklungsplan (BAP)
  • Die Rolle des Koordinators
  • Tragweite der Vorgaben in Projekten

5. Tag | 19. Oktober 2022, 9:00 – 17:00 Uhr

9:00 – 12:30 Uhr und 13:30 – 15:00 Uhr Projektorganisation 3

  • Methoden des Qualitätsmanagements
  • Wie ist zu überprüfen?
  • Teilnehmerfragen an den Vortragenden: Bezug zu den Projekten der Teilnehmenden
  • Koordinierungsmodell: Modellcheck, Modellprüfung und Programmübersicht

15:30 – 17:00 Uhr Praxisbericht: Modellcheck mit Solibri

  • Überprüfen von Modellen
  • Dokumentation der problematischen Stellen
  • Kommunikationsmöglichkeiten
  • Interaktion – Fragen an den Vortragenden – Modellcheck bei den Projekten der Teilnehmenden

6. Tag | 20. Oktober 2022, 9:00 – 17:00 Uhr

9:00 – 10:30 Uhr      Change Management

Begleitung der Mitarbeiter bei der Umstellung auf das BIM-System

11:00 – 12:30 Uhr     Praxisbericht Digitale Baustelle:

  • BIM und ÖBA
  • Anwendungsmöglichkeiten
  • Überblick State-of-the-Art
  • Teilnehmerfragen: Bezug zu den Projekten der Teilnehmenden

13:30 – 15:00 Uhr     BIM in der Ausbildung

15:30 – 16:45 Uhr    Regeln der Technik

  • Blick in die Zukunft
  • Möglichkeiten der Automatisierung

16:45 – 17:00 Uhr     Abschlussdiskussion, Feedback

Nach dem Lehrgang können Sie eine Prüfung ablegen. Damit erlangen Sie das international gültige Personenzertifikat „Building Information Modeling (BIM) Koordinatorin/Koordinator gem.  ÖNORM A 6241-1 und 2

Prüfungsablauf:

Die Prüfung besteht aus zwei Teilen, einer Präsentation und einer mündlichen Wissensprüfung. Im Rahmen der Präsentation muss die Kandidatin/der Kandidat einen BIM-Abwicklungsplan mit Bezug auf die ÖNORM A 6241-2, sowie die ISO 19650-1 präsentieren. Im Anschluss an die Präsentation werden der Kandidatin/dem Kandidaten sechs fachliche Fragen gestellt. Die Fragen beziehen sich sowohl auf die ÖNORM A 6241-2, als auch auf die ISO 19650-1.


Prüfungs- und Zertifikatsgebühren sind extra zu entrichten. Für Fragen, Prüfungstermine und die Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Zertifizierungsstelle von Austrian Standards mit E-Mail an [email protected]

Um vollen Nutzen aus dem Lehrgang zu ziehen, empfehlen wir Ihnen

  • den Besuch des Lehrgangs BIM Practitioner oder eine vergleichbare Ausbildung. Sie sollten mit den grundlegenden Begrifflichkeiten und den Grundlagen der BIM-Arbeitsweise vertraut sein.
  • erste BIM-Projekterfahrungen.

Idealerweise diskutieren Sie Ihre BIM-Projekterfahrungen mit den Vortragenden und nutzen die Möglichkeit des Erfahrungsaustauschs.