Ihr persönlicher Vorteil

Dieses Seminar ist als Nachweis einer facheinschlägigen Weiterbildung zur Rezertifizierung als „Experte/Expertin für Lichttechnik Innenbeluchtung“ gemäß ONR 151080 anerkannt.

Das Seminar findet in Kooperation mit der LTG statt.

Seminar

Beleuchtung von Arbeitsstätten in Innenräumen

Die neue ÖNORM EN 12464-1

Seminarnummer 2201032

Termin:

09.11.2022, 09:00 - 17:00 Uhr

Ort:

Vor Ort

Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien, barrierefreier Zugang

Teilnahmebestätigung:

wird im Rahmen der Veranstaltung ausgestellt

Melden Sie sich bis 4 Wochen vor der Veranstaltung an und erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag. Dieser Rabatt ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.

Sind Sie Mitglied bei der LTG, gilt der Sonderpreis LTG-Mitglied

Bei diesem Training gilt unsere Aktion 1 +1 = 3. Melden sich mehrere Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter Ihres Unternehmens an, so nimmt die dritte Person kostenlos am Training teil.

Start-ups erhalten 25 % Ermäßigung für Trainings; Registrierung und Detailinfos unter www.austrian-standards.at/startup


regulär
Teilnahme Präsenz
560,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Präsenz ermäßigt
504,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme LTG-Mitglied
476,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Präsenz gratis (nur bei 1+1=3 Aktion)
0,00 € /Person
Preise exkl. USt.

Ihr persönlicher Vorteil

Dieses Seminar ist als Nachweis einer facheinschlägigen Weiterbildung zur Rezertifizierung als „Experte/Expertin für Lichttechnik Innenbeluchtung“ gemäß ONR 151080 anerkannt.

Das Seminar findet in Kooperation mit der LTG statt.

Zum Thema

Die EN 12464-1:2022 stellt eine grundlegende Überarbeitung der Ausgabe 2011 dar.

Der strukturelle Aufbau blieb weitgehend erhalten, inhaltlich wurden die aus der Anwendung der Ausgabe 2011 gewonnen Erfahrungen für die Weiterentwicklung übernommen. Die aktuelle Ausgabe stellt die Bedürfnisse der Anwender, auch abseits der visuellen Anforderung, vermehrt in den Mittelpunkt, Planungsansätze, die auf räumliche Wahrnehmung eingehen, werden stärker berücksichtigt.

Im Seminar wird mit der Norm aus einer „ganzheitlichen Sicht“ gearbeitet. Es ist wichtig, alle Abschnitte des Regelwerkes zu beachten, bei einer Planung nicht nur auf die Erreichung der in Tabellen angegebenen Zielwerte zu achten. Eine kritische Diskussion eben dieser Zielwerte bzw. des Erfordernisses, diese immer erreichen zu müssen, rundet das Programm ab.

 Die Gestalter des Workshops sind tief in die Erstellung des Regelwerks und dessen praktische Anwendung eingebunden, Sie erhalten Informationen aus erster Hand.

Ihr Nutzen

  • Sie werden in diesem Workshop mit den Feinheiten der Norm vertraut gemacht und erhalten die Kompetenz, sich argumentationssicher in den Spielräumen der Norm zu bewegen.
  • Erste Erfahrungsberichte beim Umsetzten der neuen Norm. 
  • Nach Absolvierung des Workshops sind Sie in der Lage, auch Bereiche, die eine besondere Lichtplanung erfordern, normgerecht zu beleuchten.

Zielgruppen

  • Technische Planungsbüros
  • Planende Elektriker
  • Planende Innarchitekten
  • Lichtplaner
  • Zertifizierte Lichttechniker
  • Behörden
  • Sicherheitsfachkräfte

Peter Dehoff
Dipl.-Ing. Peter Dehoff

Director Professional Associations and standards

Zumtobel Lighting GmbH

Gerhard Heil
Ing. Gerhard Heil, MBA

Geschäftsführer

TB Heil & Schafzahl GmbH

Mag. Ingrid Hejkrlik

Leiterin Arbeitsinspektorat Wien Zentrum

Arbeitsinspektorat

Iris Podgorschek
Mag. Iris Podgorschek

Geschäftsführerin

Podgorschek & Podgorschek Lighting Design OG

Michael Podgorschek
Mag. Michael Podgorschek

Geschäftsführer

Podgorschek & Podgorschek Lighting Design OG

Brigitte Rabl
DI Brigitte Rabl

Schulbau, Schulfreiräume

ÖISS Österreichisches Institut für Schul- und Sportstättenbau

DI Gudrun Schach

Vorstandsmitglied LTG

ZG Lighting Austria GmbH

09:00 Uhr

Agenda, Vorstellung der Teilnehmer & Diskussion der Erwartungen

09:30 Uhr

Einführung in die Norm 

DI Peter Dehoff, DI Gudrun Schach

10:45 Uhr

Kaffeepause

11:00 Uhr

Workshop Teil 1: selbständiges Entwerfen von Beleuchtungskonzepten

12:10 Uhr

Rechtliche Grundlagen vs. Normative Vorgaben

Mag. Ingrid Hejkrlik

12:30 Uhr

Mittagessen

13:30 Uhr

Beleuchtung in Schulen

DI Brigitte Rabl

13:45 Uhr

Lichtplanung an den Grenzen der Norm 

Mag. Iris Podgorschek

Mag. Michal Podgorschek

14:00 Uhr

Planungsbüro Heil

Ing. Gerhard Heil, MBA

14:15 Uhr

Workshop Teil 2: Beispiel mit den Planungsbüros

15:00 Uhr

Kaffeepause

15:20 Uhr

Besprechung der Beispiele, Offene Fragen

16:00 Uhr

Zusammenfassung und Schlussworte