Hybrid-Lehrgang

Bauleitung

Ausbildung zur Bauleiterin / zum Bauleiter mit optionaler Prüfung und Zertifikat

Seminarnummer 2205034

Termine:

Modul 1: 20.09.2022 - 21.09.2022, jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Modul 2: 28.09.2022 - 29.09.2022, jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Modul 3: 04.10.2022 - 05.10.2022, jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Ort:

Hybrid-Veranstaltung: Online über unser Videokonferenztool oder vor Ort

Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien, barrierefreier Zugang

Teilnahmebestätigung:

wird im Rahmen der Veranstaltung ausgestellt

Melden Sie sich bis 4 Wochen vor der Veranstaltung an und erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag. Dieser Rabatt ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.

Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Personen aus Ihrem Unternehmen zu diesem Training gewähren wir ab der 3. Person eine Ermäßigung von 10 %.

Start-ups erhalten 25 % Ermäßigung für Trainings; Registrierung und Detailinfos unter www.austrian-standards.at/startup


regulär
Teilnahme Präsenz
2.800,00 € /Person
regulär
Teilnahme Online
2.800,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Präsenz ermäßigt
2.520,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Online ermäßigt
2.520,00 € /Person
Preise exkl. USt.

Zum Thema

Eine gut ausgebildete Bauleitung ist der Schlüssel zur erfolgreichen Abwicklung eines Bauprojekts. Bis zur Fertigstellung des Objekts stellen sich eine Vielzahl technischer, organisatorischer und rechtlicher Fragen. Dieser Lehrgang vermittelt Ihnen das notwendige Fachwissen:

  • Die erfolgreiche Bauleitung: Vom Prozesscontrolling bis hin zum Qualitätsmanagement
  • Rechtliche Grundlagen zu Bau-, Vergabe- und Vertragsrecht
  • Umgang mit den OIB-Richtlinien, den relevanten Baustandards und Werkvertragsnormen wie ÖNORM B 2110 und ÖNORM B 2061
  • Einhaltung von Sicherheits- und Gesundheitsbestimmungen (inkl. aktueller Judikatur)
  • Überprüfung und Abnahme von Leistungen
  • Mängel und Schäden erkennen und vermeiden (normgemäße Toleranz oder Baumangel)

Ihr Nutzen

  • Fachkompetenz kompakt und kompetent vermittelt
  • Erfahrene Vortragende, die Österreichs Baustandards mitgestalten
  • Praxiswissen für die erfolgreiche Bauleitung und professionelle Bauherrenvertretung
  • Normative und rechtliche Zusammenhänge verständlich erklärt
  • Bestens vorbereitet für die Zertifizierung „Bauleiterin/Bauleiter“

Zielgruppen

  • Baumeisterinnen und Baumeister
  • Architektinnen und Architekten
  • Planerinnen und Planer
  • Bautechnikerinnen und Bautechniker
  • Fach- und Führungskräfte in Ingenieurbüros
  • Konsulentinnen und Konsulenten

Unterlagen zum Download

Gerhard Heinrich
Bmstr. DI (FH) Gerhard Heinrich

Allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger, Büro Heinrich; Teilnehmer bei Austrian Standards u.a. Komitee169 Bauleistungen

Karl Poschalko
Doz. Bmstr. Ing. Karl Poschalko

Vortragender und Leiter, Arge-Stiba Holding Akademie; Teilnehmer bei Austrian Standards u.a. Komitee 175 Wärmeschutz von Gebäuden, Komitee 208 Akustische Eigenschaften von Bauprodukten

Hermann Wenusch
Ing. DDr. Hermann Wenusch

Rechtsanwalt Ing. DDr. Hermann Wenusch

Modul 1

Tag 1
20. September 2022, 9:00 - 17:00 Uhr
Tag 2
21. September 2022, 9:00 - 17:00 Uhr

Rechtsanwalt Ing. DDr. Hermann Wenusch

EINFÜHRUNG IN NORMATIVE UND RECHTLICHE GRUNDLAGEN

  • ÖNORM B 2110 – Allgemeine Vertragsbestimmungen für Bauleistungen      
  • Vergaberecht
  • Preisermittlung von Bauleistungen aufgrund der ÖNORM B 2061
  • Haftungsbegründende Regelungen
  • Vollmachten
  • Strafbares Verhalten
  • Eigenes Fehlverhalten
  • Mängel und Schäden am Bau rechtlich einordnen
  • Mängelrüge und Gewährleistung
  • Haftung und Schadenersatz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Baumeister Dipl.-Ing.(FH) Gerhard Heinrich, M.Eng

ARBEITSSICHERHEIT

BauKG – Bauarbeitenkoordinationsgesetz

  • Grundsätzliches
  • Zusammenspiel Planungskoordinator – Baustellenkoordinator


SIGE-Plan

  • Überwachung
  • Unterlagen für spätere Arbeiten
  • Gewährleistungsüberwachung


ASchG – Arbeitnehmerinnenschutzgesetz

  • Allgemeine Grundlagen
  • Umsetzung in der Praxis


BauV – Bauarbeiterschutzverordnung

  • Allgemeine Grundlagen
  • Evaluierung
  • Umsetzung auf der Baustelle


AStV – Arbeitsstättenverordnung

  • Allgemeine Grundlagen
  • Umsetzung in der Praxis


Aktuelle Judikaturübersicht

  • OGH Entscheidungen
  • VGH Entscheidungen

 

 

 

Modul 2

Tag 3
28. September 2022, 9:00 - 17:00 Uhr
Tag 4
29. September 2022, 9:00 - 17:00 Uhr

Doz. Baumeister Ing. Karl Poschalko

ROLLE UND AUFGABEN DER BAULEITUNG
Definition und Leistungsprofil
Aufgabenbereich

  • Prüfaufgaben
    • Beratung und Aufklärung
    • Prozesscontrolling
  • Baustellenkoordination
  • Dokumentationen
    • Bautagesberichte
    • Gutachtenkontrolle
    • Bauherrendokumentation
  • Kaufmännische Agenden
  • Qualitätsmanagement
    • Warn- und Hinweispflicht
    • Warn- und Hinweispflicht von Subunternehmern
    • Warn- und Hinweispflicht in einer ARGE
    • Umgang mit Warn- und Hinweispflicht von anderen Projektbeteiligten  
    • Warn- und Hinweispflicht in Bezug auf Umfeld und öffentliche Bereiche

STAND DER TECHNIK

  • Zusammenhänge von Technikregeln, Normen und Gesetzen

Doz. Baumeister Ing. Karl Poschalko

VORBEREITUNGS- UND PROJEKTMANAGEMENT

  • Planungs- und Konstruktionsmängel
    • Erkennen, Beurteilen und Erarbeiten von Lösungsvorschlägen
  • Terminplanung
  • Terminsteuerung


BAUORDNUNG (BO)

  • Auszug aus der Wiener BO im Hinblick auf
    • Planungskontrolle
    • Bauausführung
    • Erfüllung der Anforderungen aus dem Baubewilligungsbescheid und der Bauphysik
  • Die Bauführung
    • Definition
    • Aufgaben des Bauführers
    • Verantwortlichkeit
  • Fertigstellung des Projekts
    • Maßgebliche Unterlagen

 

 


Modul 3

Tag 5
4. Oktober 2022, 9:00 - 17:00 Uhr
Tag 6
5. Oktober 2022, 9:00 - 17:00 Uhr

Doz. Baumeister Ing. Karl Poschalko

AUSZUG AUS DEN RELEVANTEN OIB-RICHTLINIEN
 
  • OIB-Richtlinie – Begriffsbestimmungen, Normen und Regelwerke
  • OIB-Richtlinie 1 – Mechanische Festigkeit und Standsicherheit
  • OIB-Richtlinie 2 – Brandschutz
  • OIB-Richtlinie 3 – Hygiene, Gesundheit und Umweltschutz
  • OIB-Richtlinie 4 – Nutzungssicherheit und Barrierefreiheit
  • OIB-Richtlinie 5 – Schallschutz
  • OIB-Richtlinie 6 – Energieeinsparung und Wärmeschutz

AUSZUG AUS RELEVANTEN NORMEN
 
  • ÖNORM B 1300 – Objektsicherheitsprüfung für Wohngebäude
  • ÖNORM B 1301 – Objektsicherheitsprüfung für Nicht-Wohngebäude
  • ÖNORM B 1600 – Barrierefreiheit & Behindertengerechtes Bauen
  • ÖNORM B 1800 – Ermittlung von Flächen und Rauminhalten von Bauwerken

AUSZUG AUS DEN TECHNISCHEN RICHTLINIEN
VORBEUGENDER BRANDSCHUTZ (TRVB)

 
  • TRVB 110 B, Brandschutztechnische Anforderungen
  • TRVB 128 S, Ortsfeste Löschwasseranlagen
  • TRVB O 120, Betrieblicher Brandschutz
  • Weitere einschlägige TRVB’s

 

Doz. Baumeister Ing. Karl Poschalko

BAUABWICKLUNG
 
  • Vorbereitende Maßnahmen
    • Behördliche Genehmigungen
    • Sicherheitsmaßnahmen
    • Beweissicherungsmaßnahmen
  • Laufender Betrieb der Baustelle
    • Leistungsabnahmen
    • Kostenüberwachung
    • Umgang mit Brandschutz und Gefahrstoffen
  • Gefahrenpotentiale erkennen und identifizieren
  • Umgang mit Toleranzen
  • Projektabschluss
  • Gewährleistung

 

 

 

 

 

 

Unterlagen zum Download

Nach dem Lehrgang können Sie eine Prüfung ablegen. Damit erlangen Sie das international gültige Personenzertifikat „Bauleiterin/Bauleiter".
Prüfungs- und Zertifikatsgebühren sind extra zu entrichten. Für Fragen, Prüfungstermine und die Anmeldung wenden Sie sich bitte an die Zertifizierungsstelle von Austrian Standards mit E-Mail an [email protected]

Bauprojekt Erlachplatz 2

Die Inhalte der Module 2 und 3 werden anhand des Bauprojekts Erlachplatz 2  erläutert. Im Mittelpunkt stehen die praktischen Herausforderungen des Bauleiteralltags:

  • Zusammenarbeit mit den zuständigen Magistratsabteilungen bei der Planung und der Ausführung (Baubehörde MA 37, Stadtgartenamt MA 42, Wiener Wasser MA 31, Immobilienmanagement MA 69 etc.)
  • Einbautenkoordination im öffentlichen Bereich (Fernwärme, Gas, Wasser, Kanal, Telekabel etc.)
  • Objektcontrolling
    • Prüfung der Unterlagen
    • Verbesserungsvorschläge im Hinblick auf einfachere Konstruktionen und Kosten
    • Optimierung von Arbeitsabläufen
    • Nachkontrolle bis zum Abschluss der Baustelle
  • Lösungen und Entscheidungen bei der Personalführung
    • Zuweisung von Führungskräften in den unterschiedlichen Arbeitsbereichen - Poliere, Vorarbeiter, Fachkräfte,...
    • richtige Einteilung von Personal auf der Baustelle
    • richtige Personenanzahl bei diversen Leistungen
    • psychologischer Umgang mit dem Arbeitspersonal
  • Bauablaufkoordination vom Beginn der Baustelle bis zur Fertigstellung (Baustelleneinrichtung, Baustoffzulieferung, Lagerung und Verbrauch, Koordination von Maschine und Mensch, Baukoordination im Allgemeinen)
  • Lösungssuche bei der Zusammenarbeit mit öffentlichen Stellen
  • Fingerspitzengefühl bei Baubesprechungen und im Umgang mit den am Bau beteiligten Personen (u. a. Fremdgewerkskoordination)