Ihr persönlicher Vorteil

Teilnehmende erhalten folgende ÖNORM mit den Unterlagen:

ÖNORM B 3151:2022

Rückbau von Bauwerken als Standardabbruchmethode

Lehrgang mehrtägig [P] [O]

Ausbildung zur Rückbaukundigen Person

gem. Recycling-Baustoffverordnung und der neuen ÖNORM B 3151:2022

Seminarnummer 2301018

Termin:

10.01.2023 - 11.01.2023, jeweils 09:00 - 17:00 Uhr

Ort:

Online über unser Videokonferenztool oder vor Ort

Austrian Standards, Heinestraße 38, 1020 Wien, barrierefreier Zugang

Teilnahmebestätigung:

wird im Rahmen der Veranstaltung ausgestellt

Melden Sie sich bis 4 Wochen vor der Veranstaltung an und erhalten Sie 10 % Ermäßigung auf den Teilnahmebeitrag. Dieser Rabatt ist nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar.

Bei gleichzeitiger Anmeldung von drei oder mehr Personen aus Ihrem Unternehmen zu diesem Training gewähren wir ab der 3. Person eine Ermäßigung von 10 %.

Start-ups erhalten 25 % Ermäßigung für Trainings; Registrierung und Detailinfos unter www.austrian-standards.at/startup


regulär
Teilnahme Präsenz
640,00 € /Person
regulär
Teilnahme Online
640,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Präsenz ermäßigt
576,00 € /Person
ermäßigt
Teilnahme Online ermäßigt
576,00 € /Person
Preise exkl. USt.

Ihr persönlicher Vorteil

Teilnehmende erhalten folgende ÖNORM mit den Unterlagen:

ÖNORM B 3151:2022

Rückbau von Bauwerken als Standardabbruchmethode

Zum Thema

Eine Rückbaukundige Person kann eine Stör- und Schadstofferkundung durchführen, Rückbaukonzepte erstellen und Freigabeprotokolle für den Bauherrn ausfertigen. Die zu vermittelnden Kenntnisse und Inhalte des Lehrgangs aus dem Abfallrecht, der Abfall- und Bauchemie, der neu überarbeiteten ÖNORM B 3151:2022 und der Erstellung eines Rückbaukonzepts wurden in enger Absprache mit dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) festgelegt

Ihr Nutzen

  • Als Person mit bautechnischer oder chemischer Ausbildung erhalten Sie notwendige Zusatzqualifikationen über Abbrucharbeiten, Abfall- und Bauchemie sowie abfallrechtlich relevante Bestimmungen.
  • Sie eignen sich Kenntnisse über die Umsetzung der neuen ÖNORM B 3151:2022 an.
  • Nach Abschluss des Lehrgangs und nach positiver Beurteilung einer verpflichtenden Prüfung erhalten Sie das Austrian Standards Zeugnis „Rückbaukundige Person gemäß ÖNORM B 3151:2022“.

Zielgruppen

  • Bautechniker
  • Baumeister
  • Zivilingenieure
  • Ingenieurkonsulenten
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bauunternehmen (insbesondere Abbruchunternehmen)

Monika Kisser
Dipl.- Ing. Monika Kisser

Geschäftsleiterin

Technisches Büro für technische Chemie

Heinz Kropiunik
Dipl.-Ing. Heinz Kropiunik

Geschäftsführer

aetas Ziviltechniker GesmbH

Walter Scharf
Dipl.-Ing. Walter Scharf

Geschäftsführer

IUT Ingenieurgemeinschaft Innovative Umwelttechnik GmbH

Roland Starke
Dipl.-Ing. Roland Starke

Sachbearbeiter

BM f.Klimasch.,Umw.,Energie,Mobil.,Innov,.u.Tech. Sektion V

Intensivschulung Abfallrecht

10. Jänner 2023, 9:00 17:00 Uhr

Dipl.-Ing. Monika Kisser, Dipl.-Ing. Roland Starke

Abfallwirtschafts- und Altlastensanierungsgesetz

Zentrale Verordnungen im Zusammenhang mit Ablagerung und Recycling

  • Abfallverzeichnisverordnung
  • Abfallbilanzverordnung
  • Deponierverordnung

Recycling-Baustoffverordnung (RBV)

  • Zielsetzung / Geltungsbereich
  • Vorgaben für den Rückbau / ÖNORM B3151
  • Zulässige Inputmaterial zur Herstellung von Recycling-Baustoffen
  • Qualitätsklassen, Qualitätssicherung, Abfall-Ende
  • Dokumentationsanforderungen und Nachweisführungen

Bundes-Abfallwirtschaftsplan – Behandlungsgrundsatz Aushubmaterialien

  • Herstellung von Recycling-Baustoffen aus Aushubmaterialien – Abgrenzung zur RBV

Deponieverordnung

  • Spezielle Vorgaben für die Ablagerung relevanter Abfälle aus Bau- und Abbruchtätigkeiten

 

Intensivschulung Rückbau von Bauwerken - Erstellung und Dokumentation des Rückbaukonzepts

11. Jänner 2023, 9:00 17:00 Uhr, optional Prüfung von 17:15 – 18:15 Uhr

Dipl.-Ing. Walter Scharf, Dipl.-Ing. Heinz Kropiunik

Informationen zum Prüfungsablauf

Gewerberechtliche Rahmenbedingungen für Abbrucharbeiten und Baurestmassenverwertung

Intensivschulung zur Recycling-Baustoffverordnung, der ÖNORMEN B 2251 und B 3151 als Grundlage zur Erstellung eines Rückbaukonzepts

Praktische Hinweise zur rechtskonformen Umsetzung

Schulung der erforderlichen Maßnahmen zur Einhaltung der Vorgaben (Qualitätssicherungsaspekte)

Planung der Aufgaben im Zuge der Rückbaukonzepterstellung

  • Regelablauf eines Rückbaus
  • Aufgaben vor der Ausschreibung bzw. vor Einholung des Angebots
  • Aufgaben vor und während des maschinellen Rückbaus
  • Dokumentationen

Durchführung einer Objektbeschreibung

Erkundung von Schad- und Störstoffen gemäß ÖNORM B 3151

  • Arten und Erkennung von Kontaminationen
  • Schadstofferkennung und Eigenschaften von Schadstoffen - Benutzung von Informationsquellen (u.a. Gefahrstoffdatenbanken)

         - Baustoffkunde in rückbaurelevanter Hinsicht
         - Auswirkungen auf die Recycling-Baustoff- Herstellung (abfallchemische Auswirkungen)

  • Sanierungsmöglichkeiten
  • Erkundung und Umgang mit Störstoffen

Umgang mit asbesthaltigen Materialien

Checklisten und Hilfestellungen bei der praktischen Umsetzung

Schriftliche Prüfung

 

Die schriftliche Prüfung findet am zweiten Tag des Lehrgangs von 17:15 – 18:15 Uhr statt. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich.