Wiedergewählt: Elisabeth Stampfl-Blaha (Direktorin Austrian Standards) erneut in den Verwaltungsrat der Europäischen Normungsorganisation CEN gewählt

  • Meldungen
23.06.2020

Österreich bestätigt damit seine gewichtige Rolle in der europäischen Standardisierungsarbeit

DDr. Elisabeth Stampfl-Blaha,
Managing Director von
Austrian Standards
International

DDr. Elisabeth Stampfl-Blaha, Managing Director von Austrian Standards International, wurde am 18. Juni 2020 erneut in den Verwaltungsrat des European Committee for Standardization CEN gewählt. In dieser Funktion war sie bereits von 1990 bis 2013 sowie seit 2019 tätig. Die Mitglieder des CEN-Verwaltungsrats setzen sich aus Vertretern nationaler Normungsorganisationen zusammen. Wie wichtig ein solches Entscheidungsgremium für eine koordinierte europäische Zusammenarbeit in der Standardisierung ist, zeigt sich ganz aktuell während der COVID-19-Pandemie: Innerhalb von nur drei Wochen ist es Expertinnen und Experten aus den teilnehmenden Ländern gelungen, einen europaweit einheitlichen und vor allem frei verfügbaren „Masken Standard light“ zu erarbeiten. „In der Normungsorganisation CEN bündeln wir Wissen und Erfahrung aus Europa für rasche, praktikable Lösungen, denen man vertrauen kann. Denn es braucht mehr Europa – gerade dann, wenn wir in den Regionen vor derartig großen Herausforderungen für die lokale Infrastruktur stehen“, so Elisabeth Stampfl-Blaha.

Elisabeth Stampfl-Blaha ist seit 2013 Direktorin von Austrian Standards. Von 2012 bis 2016 war sie „Vice President Technical Management“ der International Organization for Standardization ISO, wo sie bereits von 2004 bis 2006 als Mitglied des Verwaltungsrats (Council) tätig war. Die gebürtige Wienerin studierte Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in Wien und Lausanne. Sie erhielt 1996 das Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich, ist Autorin zahlreicher Fachpublikationen, Vortragende an der Johannes-Kepler-Universität Linz, am Juridicum Wien und an der Donauuniversität Krems sowie Consultant für Standardisierungsprojekte in CEE.

Über CEN

Das Europäische Komitee für Normung (CEN) ist eine von der Europäischen Union (EU) und der Europäischen Freihandelsassoziation (EFTA) anerkannte europäische Normungsorganisation, die sich mit der Erarbeitung von Normen auf europäischer Ebene befasst. Diese Normen legen Spezifikationen und Verfahren für ein breites Spektrum von Werkstoffen, Prozessen, Produkten und Dienstleistungen fest. CEN bringt die nationalen Normungsinstitute aus 34 europäischen Ländern zusammen. Europäische Normen (EN) und andere von CEN angenommene Regelwerke werden in all diesen Staaten akzeptiert und anerkannt. Europäische Normen (EN) tragen zur Anhebung der Sicherheit, Verbesserung der Qualität, Erleichterung des grenzüberschreitenden Handels und Stärkung des europäischen Binnenmarkts bei. An ihrer Entwicklung arbeiten Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Industrie und Forschung, Verbraucher- und Umweltorganisationen sowie Gewerkschaften und anderen Interessensgruppen zusammen. Im Rahmen von technischen Kooperationsvereinbarungen mit der Internationalen Organisation für Normung ISO setzt sich CEN für die internationale Angleichung von Normen ein. www.cen.eu

Medienkontakt
Niklas Jelinek, Head of Public Relations

Niklas Jelinek

Head of Public Relations