Fenstereinbau fachgerecht umsetzen und prüfen

  • Meldungen
15.05.2020

Die bewährten ÖNORMEN B 5320 und ÖNORM B 5321 wurden aktualisiert und stehen als Entwürfe bis 30. Juni 2020 zur Stellungnahme durch die Öffentlichkeit im Normen-Entwurf-Portal von Austrian Standards bereit.

Was Best Practice beim Fenster- und Türeinbau ist, steht in der ÖNORM B 5320, die nun überarbeitet wurde. Sie ist anzuwenden für die Planung und Ausführung des Einbaus von Fenstern, Fenstertüren und Außentüren in Wände, die im direkten Kontakt zum Außenklima stehen. Dazu gehören auch allfällige außenliegender Anbauteile, wie Lüftungseinrichtungen, Sonnen- und Insektenschutz. Diese ÖNORM gilt sowohl für Neubauten und Gebäudesanierungen als auch für den Fenstertausch.

Ausgenommen vom Anwendungsbereich sind Reparaturen bzw. Rekonstruktionen bestehender Fenster (Denkmalschutz), Dachflächenfenster, Lichtkuppeln oder Vorhangfassaden. Bei Anforderungen an den Brandschutz ist die Anwendbarkeit fallspezifisch zu prüfen.

Dicht trotz Schlagregen

„Bei einem Fenstereinbau gilt es vieles zu beachten: sowohl Brandschutz, Schallschutz, Umweltschutz, Energieeinsparung, Wärmeschutz als auch Sicherheit und Barrierefreiheit bei der Nutzung“, sagt dazu Dipl.-Ing. Stefan Wagmeister, zuständiger Komitee-Manager bei Austrian Standards. „Um die ÖNORM B 5320 auf den Stand der Technik zu bringen, wurden diverse Anforderungen ergänzt, wie z.B. an das Eindringen von Wasser aufgrund von Schlagregen und nichtdrückendem Wasser, an die Oberfläche angrenzender Bauteile bei einem Fensteraustausch oder an die Fuge, die sich zwischen Blindstock und Fenster befindet.“

Überarbeitet wurde auch die ÖNORM B 5321 für die Prüfung des Einbaus von Fenstern, die gemeinsam mit B 5320 anzuwenden ist. Als Prüfverfahren können die Laborprüfung eines Standard-Fensteranschlusses bzw. eines objektspezifischen Bauanschlusses sowie die Vor-Ort-Prüfung eines Standard-Fensteranschlusses oder eines objektspezifischen Bauanschlusses herangezogen werden.

Die Prüfergebnisse nach ÖNORM B 5320:2015, ÖNORM B 5320:2016 und ÖNORM B 5320:2017 behalten weiterhin ihre Gültigkeit, da sich das Prüfverfahren und das Anforderungsprofil gegenüber den vorlie­genden Entwürfen nicht geändert bzw. verschärft haben.

Bibliografie

Entwurf ÖNORM B 5320 Einbau von Fenstern und Türen in Wände - Planung und Ausführung des Bau- und des Fenster-/Türanschlusses

Entwurf ÖNORM B 5321 Einbau von Fenstern und Türen in Wände - Prüfverfahren

Medienkontakt
Regina Slameczka, Public Relations & Media

Regina Slameczka

Public Relations & Media